Amy Lee
Herbsterwachen

Heute morgen bin ich aufgewacht. Du hast mich geweckt, langsam und qualvoll geweckt aus einem warmen, erfüllten Sommertraum. Die Leere kehrt zurück und nimmt den leeren Platz in meinem Herzen ein, den Du hinterlassen hast.

Nur mein Kopf vollkommen ausgefüllt. Bis in den letzten Winkel gefüllt mit Gedanken und Fragen. Ohnmächtig. Ich drehe mich um, blicke noch einmal zurück und genieße die Wehmut, genieße die Erinnerung an die Vergangenheit. Ungewohnt unbewohnbar die eigenen vier Wände. Unerhört und unbetont das Wesentliche. Die Einsamkeit kriecht hinein, leistet mir Gesellschaft. Ein für kurze Zeit zurückgelassener Begleiter, ein Freund aus alter, vergangener Zeit. Die Freude über das Wiedersehen bleibt aus.

29.1.07 12:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

|Start| |Gästebuch| |Kontakt| |Abo| |Aussens@iter|

Design Host
Gratis bloggen bei
myblog.de