Amy Lee
Wanderweg

Mitten in der Nacht. Ich laufe ich durch deine Stadt. Die menschenleeren Straßen sind noch nass vom letzten Regen. Die frische Luft kühlt meinen Kopf, der heißgelaufen ist, voller Gedanken an Dich.

Besuche die Gräber der Zeit, die wir zusammen erlebt haben. So viele Orte, die alte, verdrängte Erinnerungen an dich wachrufen. Schmerzvoll. Ich stehe vor deinem Haus. Nur für einen kurzen Augenblick, nur solange ich es ertragen kann. In deinem Wohnzimmer brennt noch Licht. Es dauert nicht lange, schon muss ich weiter. Dennoch zieht es mich zu dir zurück. Warten auf den Zeitpunkt, an dem das noch lebendige Bild von dir verblasst, dass ich in meinem Kopf herumtrage.

Es bleibt, egal wohin ich gehe oder wie weit ich mich entferne. Es soll endlich aufhören!!

7.2.07 18:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

|Start| |Gästebuch| |Kontakt| |Abo| |Aussens@iter|

Design Host
Gratis bloggen bei
myblog.de